Zeit für die Musik

Wie kann ich die Zeit bis zu meinem nächsten Klavier-, Geigen- oder Gitarrenunterricht sinnvoll überbrücken? Soll ich Onlineunterricht nehmen? Kann ich vorläufig auch allein mit meiner Musik weitermachen – und wenn ja, wie? Das sind Fragen, die sich jetzt viele (erwachsene) HobbymusikerInnen stellen. MUSEDU hat sich einige Wege angeschaut, was man aktuell tun kann, um am Musizieren dranzubleiben. Den Anfang machen wir mit dem – gar nicht trockenen – Thema „Musiktheorie“.

Weiterlesen …Zeit für die Musik

Beethoven virtuell

Die Corona-Krise verhindert momentan die geplanten Konzerte, Ausstellungen und Veranstaltungen zum Beethoven-Jahr. Doch auch dafür gibt es einen kleinen virtuellen Trost. Einige Podcasts, Features und Webinare hatten wir schon in einem früheren Artikel vorgestellt, in dem es vor allem (noch) um Live-Events ging. Hier kommen nun ausgewählte Links zu Internetausstellungen für Beethovenfans.

Weiterlesen …Beethoven virtuell

Solidarität

Wie schnell sich alles ändern kann. Vor einigen Tagen saßen wir noch im vollen Konzertsaal und lauschten wunderbaren Orchesterklängen – die Corona-Krise schien weit entfernt. Nun ist sie bei uns angelangt und die meisten von uns verbringen ihre Tage jetzt zuhause. Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus sind sinnvoll, doch sie treffen vor allem diejenigen, die kaum finanzielle Rücklagen haben. FreiberuflerInnen verschiedener Branchen, denen die Kundschaft ausbleibt. Angestellte von Kultureinrichtungen, die nun geschlossen haben. MusikerInnen, die davon leben, regelmäßig im In- und Ausland aufzutreten.

Weiterlesen …Solidarität

Mitten im Klang

Der große Saal im Wiener Konzerthaus sieht anders aus als sonst. Die Stuhlreihen im Parterre sind verschwunden. Stattdessen stehen dort kleine Gruppen von Sesseln, dazwischen Papphocker und vereinzelt Instrumente. Ich besuche ein Konzert der besonderen Art: „Im Klang“, aufgeführt von den Wiener Symphonikern unter Gastdirigent Lahav Shani im März 2020. Der Clou dabei ist, dass das Publikum – auf den Papphockern – mitten unter den Orchestermusikern sitzen darf.

Weiterlesen …Mitten im Klang

Klavierspielen – gesellig statt einsam!

„The pianist‘s life is, by necessity, lonely“ schreibt die Pianistin und Bloggerin Frances Wilson in einem Artikel in der Musikzeitschrift Interlude. Klavierspielen sei also eine einsame Angelegenheit. Aber muss das so sein? Natürlich verbringen wir – auch als Amateure – viel Zeit allein am Instrument. Schließlich können wir nur so unsere Stücke einstudieren. Wer gelegentlich auch mit anderen gemeinsam musizieren möchte, hat jedoch zahlreiche Gelegenheiten dazu.

Weiterlesen …Klavierspielen – gesellig statt einsam!

Mein selbstgebautes Clavichord

Vor mir liegen ein Holzbrett und ein paar Vierkanthölzer – und ich frage mich, wie daraus in nur einer Woche ein Instrument entstehen soll. Mit einer Gruppe von Hobbypianisten habe ich mich zu einem Clavichord-Baukurs angemeldet. Der Orgel- und Cembalobauer Johann-Gottfried Schmidt ist extra aus Rostock nach Wien gekommen, um uns dabei anzuleiten. Schmidt hat den Kurs entwickelt, in dem sich handwerkliche Laien dieses historische Tasteninstrument selber bauen können.

Weiterlesen …Mein selbstgebautes Clavichord

Streifzüge durchs musikalische Wien

Der Frühling naht, die Temperaturen steigen wieder… eine gute Zeit, um gemütlich durch Wien zu flanieren. Wer sich dabei auf die Spuren großer Komponisten begeben möchte, kann verschiedene ungeführte Stadtspaziergänge unternehmen. Auf der Internetseite vom Wiener Tourismusverband gibt es sie zum Download. Wir haben uns diese Spaziergänge genauer angeschaut.

Weiterlesen …Streifzüge durchs musikalische Wien

Über den Notenrand blicken

Das ist das Motto des Klassikblogs „Lauschzeichen“ der Pianistin und Klavierlehrerin Elisabeth Hahn. Er richtet sich an alle, die in klassischer Musik nicht nur eine „komplexe Klangkultur für den Elfenbeinturm“ sehen. Klassische Musik ist für die Bloggerin vielmehr eng verbunden mit der realen Welt – und Themen wie der Gleichstellung der Frau. Auch in der Musikwelt sind veraltete Rollenmodelle noch längst nicht überwunden, wie der Blogartikel „Man muss sich wehren!“ über die Situation von Frauen an deutschen Musikunis zeigt.